Wie man die Bordsteckdose im ICE wieder in Gang bekommt

ICE 3 der Deutschen Bahn
ICE 3 der Deutschen Bahn

Wer häufig mit dem Zug auf der Langstrecke unterwegs ist, und dort die Zeit fürs Arbeiten nutzt, der ist früher oder später schon mal in die Situation gekommen, dass der Notebook-Akku zur Neige geht. Glück hat der, der einen Platz am Tisch hat (im ICE Typ 2) oder in einem ICE vom Typ 3 unterwegs ist. Während der Typ 3 zwischen jedem Platz eine Steckdose hat, verfügt der ICE 2 nur an den Tischplätzen über eine Steckdose. Hat man nicht das Glück an einem Tisch zu sitzen schielt man schon mal gerne dort hin um zu gucken ob dort ein Platz oder die Steckdose frei ist. Manchmal kann man das Ladekabel auch einfach durchreichen, wenn man die dort Sitzenden nett fragt, und niemand die Steckdose braucht.

Leider kommt es recht häufig vor, dass diese Steckdosen außer Betrieb sind. Ursache ist eine Last-Sicherung die gerne mal rausfliegt. Mit einem Kugelschreiber kann man diese aber recht einfach wieder reindrücken. Dazu muss man den Kugelschreiber einfach in ein kleines Loch unterhalb des Tisches hinter der Steckdose stecken. Leuchtet das Lämpchen an der Steckdose dann wieder hat die Steckdose wieder Strom.

Hat das Eindrücken der Sicherung nichts gebracht, dann ist die Steckdose allerdings tatsächlich defekt. Dann hat man Zeit für eine kleine Pause.

Kommentar verfassen