QR-Codes im Unterricht

Vicki Davis hat in ihrem Cool Cat Teacher Blog vorgestellt, wie man eine Unterrichtsreihe zum Thema QR-Code planen und durchführen kann. Neben der organistorischen Planung (Wer hat ein Gerät, dass in der Lage ist QR-Codes zu lesen und zu öffnen) und den möglichen Problemen beim Auslesen des Codes (Licht, Größe, Knicke im Papier) stellt sie auch den Ablauf der Unterrichts vor.

Eine Unterrichtsreihe zum Thema QR-Code ist eine feine, aber nur eine Sache. Viel spannender ist die Frage, wie kann man diese Codes dauerhaft als Tools nutzen? Hier ein paar Gedanken dazu.

  • Integration in Unterrichtsmaterialien als Alternative zur Fußnote oder als kontextbezogener weiterführender Link.
  • Platzierung auf Powerpoint-Slides für Download-Links oder ergänzende Information
  • Als Footer auf einem digitalen Tafelbild eines Smartboards (Download-Link)
  • Links zu Aufgaben und Inhalten in einer Lernplattform

Neben der Anreicherung von Informationen könnte man, mit etwas mehr technischem Aufwand, QR-Codes auch für die Unterstützung von Schul- und Unterrichtsprozessen nutzen.

  • Automatisierte Anwesenheitsliste mit Hilfe von QR-Codes (jeder Schüler scannt seinen eigenen QR-Code beim betreten des Raumes ein)
  • QR-Codes auf Klausurbögen (Schüler gibt Klausur ab, Lehrer hat eine Übersicht welche Klausuren er schon bearbeitet hat)
  • Digitales Klassenbuch (Scan von Raum-Codes – Welcher Kollege ist gerade in welchem Raum, welche Räume sind frei und spontan nutzba

Spannend, spannend!

Kommentar verfassen