Trackbacks und Pingbacks

Ich kann mich gar nicht mehr so richtig erinnern, wann ich das erste mal eine Version von WordPress installiert habe. Das ist auf jeden Fall irgendwann in 2004 gewesen. Damals habe ich WordPress aber gar nicht als Blogsoftware benutzt, sondern habe es als Arbeitslogbuch genommen, um meine vielen Absprachen und Kommunikationen mit Kunden besser dokumentieren zu können. Das hat auch prima funktioniert. Gut, irgendwann habe ich WordPress dann mal durch ein richtiges CRM ersetzt, aber funktioniert hat es immer. Im Web habe ich dann lange Zeit eher mit reinen CMS-Systemen wie Joomla gearbeitet und WordPress nur noch beobachtet. Was wir nie so ganz klar wurde, war die Trackback und Pingback-Funktion. Also mal Tante Google gefragt, und die hat mir den Link zur Erklärung auf SoftwareGuide rausgworfen. Der Artikel erklärt das ziemlich gut und unterhaltsam im „Sendung mit der Maus“-Stil. Wie ich später gesehen habe, wird der Artikel sogar aus dem Wikipedia-Eintrag zu Trackback verlinkt.

Kommentar verfassen